Humanitäre Unterstützung für Menschen, die aus der Ukraine zu uns nach Deutschland flüchten

Wie Sie alle in den Medien und von Verwandten und Bekannten gehört und gesehen haben, flüchten derzeit tausende Menschen, vor allem Frauen und Kinder aus ihrem Heimatland Ukraine. Viele kommen auch zu uns und einige sind bereits bei Verwandten und Bekannten in Zwiefalten angekommen.

Die Hilfsbereitschaft ist – wieder einmal – groß und deshalb möchte ich mich an dieser Stelle schon ganz herzlich bei Allen bedanken, die bereits Menschen bei sich aufgenommen haben, oder ihnen in irgendeiner Art geholfen haben.

Sollten Sie Ukraine-Flüchtlinge bei sich aufgenommen haben, erbitten wir eine Meldung bei unserem Einwohnermeldeamt mit Angabe Ihres Namens, Anschrift sowie die Namen aller bei Ihnen aufgenommenen Flüchtlinge einschließlich Geburtsdatum, damit wir immer einen Überblick über die Gesamtsituation haben.

Wir wissen noch nicht, wie viele Menschen zu uns kommen werden. Aber wir wissen genau, dass wir helfen wollen und können. Und diese Hilfen sind nicht möglich ohne Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Sie können sich je nach ihren Möglichkeiten einbringen: Sei es mit Sachspenden, durch die Bereitstellung von Wohnraum oder Mobiliar, durch Mithilfe beim Übersetzen, durch Angebote in der Kinderbetreuung oder beim Sprachunterricht. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig!

Das Landesministerium für Justiz und Migration Baden-Württemberg hat häufig gestellte Fragen auf folgender Internetseite zusammengefasst und beantwortet.https://www.justiz-bw.de/Lde/Startseite/Auslaender+und+Fluechtlingspolitik/FAQ

Das Landratsamt Reutlingen hat auf seiner Homepage unter https://www.kreis-reutlingen.de/ukraine wichtige Abläufe und Fragestellungen erklärt und aktualisiert diese laufend.

Integrationsmanagerin des Landkreises für Zwiefalten ist

Frau Sandra Knorr, Landratsamt Reutlingen, Flüchtlingssozialdienst
Hauptstraße 66, 88529 Zwiefalten
Telefon: +49 173 2725678, Fax: +49 7373 9159537
S.Knorr@kreis-reutlingen.de

Für Zwiefalten koordiniert die Hilfen:

Frau Christa Herter-Dank, Büro „Rat und Tat“ der Diakonie Münsingen
Marktplatz 3, Rathaus, 88529 Zwiefalten
Telefon 07373 / 921 26 40 oder mobil 0152 53 45 77 64
Christa.Herter-Dank@diakonie-reutlingen.de

!!! Bitte melden Sie sich bei Frau Herter-Dank, wenn Sie von einer Familie wissen, die gekommen ist oder, wenn Sie selbst gerne helfen möchten. Sprechzeiten sind mittwochs von 9-12 Uhr und von 14-16 Uhr, sowie nach Bedarf. !!!

Ansprechpartner*innen für Seelsorge sind:

Evangelische Kirche:
Pfarrer Abrecht Schmieg
Elsa-Brandström-Straße 12, 88529 Zwiefalten
Telefonnummer 07373 / 2885
Pfarramt.Zwiefalten@elkw.de

Katholische Kirche:
Münsterpfarramt Zwiefalten
Beda-Sommerberger-Str. 5
88529 Zwiefalten
Telefonnummer 07373 / 600 oder 2252
muensterpfarramt.zwiefalten@drs.de

Lassen Sie uns gemeinsam anpacken und den Menschen in der Ukraine und den Geflüchteten helfen.Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Mithilfe.

Ihre Alexandra Hepp, Bürgermeisterin